BMW-Umweltpraemie-Dieselskandal.jpg

Ein paar Worte vorweg.

In einer aufgeheizten Debatte bleiben oft Fragen offen, weil komplexe Sachverhalte vereinfacht dargestellt werden. Bei der Diesel-/Fahrverbotsdebatte ist das nicht anders. Diese Broschüre informiert Sie ausführlich und verständlich über die wichtigsten Aspekte der Debatte im Bezug auf die BMW Modelle. Erfahren Sie mehr zu den Standards der BMW Antriebe, zur aktuellen BMW Umweltprämie, zu den gesetzlichen Vorgaben und zu den geplanten Maßnahmen zur Verbesserung der Abgaswerte bei älteren Modellen. Eines aber liegt uns als BMW Group und allen unseren Mitarbeitern, Ingenieuren und Führungskräften besonders am Herzen: Grundsätzlich gilt, alle BMW Fahrzeuge entsprechen den jeweiligen gesetzlichen Anforderungen. Das haben unabhängige nationale und internationale Behörden bestätigt. Unsere Fahrzeuge werden nicht manipuliert, das war immer so und das gilt auch in Zukunft.

BMW UMWELTPRÄMIE.

Um die Luft in den Innenstädten zu verbessern, sollen weniger ältere Diesel mit schlechten Abgaswerten auf den Straßen unterwegs sein. Wir unterstützen deshalb den Umstieg auf ein Modell, das bessere Abgaswerte aufweist – sei es ein neuer BMW oder ein Fahrzeug der Jungen Gebrauchten.

MEHRSTUFIGE BMW DIESEL-ABGASREINIGUNG.

STUFE 1: EMISSIONSREDUZIERUNG IM MOTOR
Um den Ausstoß von Schadstoffen zu reduzieren, optimieren die Ingenieure Aufladung, Hochdruckeinspritzung und Brennverfahren.

STUFE 2: ABGASRÜCKFÜHRUNG
Das Abgas wird am Auspuffkrümmer bei ganz genau definierten Betriebsbedingungen entnommen und dem Motor auf der Frischluftseite wieder zugeführt. Dadurch steht einerseits weniger Sauerstoff für die Bildung von NOX zur Verfügung. Andererseits läuft die Verbrennung langsamer und kühler ab. Eine sehr wirksame Methode zur Senkung der Stickstoffoxide.

STUFE 3: ABGASNACHBEHANDLUNG
Bei kleineren und mittelschweren Fahrzeugen kommt ausschließlich ein wartungsfreier NOX-Speicherkatalysator zum Einsatz. Bei schweren Fahrzeugen ist aufgrund höherer Anforderungen die Kombination aus NOX-Speicherkatalysator und SCR-System (Selektive Catalytic Reduction) verbaut. Hierbei wird das NOX-Reduktionsmittel „AdBlue“ zur Abgasnachbehandlung verwendet. Es wandelt die giftigen Stickstoffoxide in die ungiftigen Komponenten Wasser und Stickstoff um.

Die Effektivität dieser Technologie beweist auch der neue BMW 5er. So hat die Zeitschrift auto motor und sport die neue BMW 520d Limousine zum Diesel mit dem niedrigsten Stickoxidausstoß im Realbetrieb gekürt, den die Redaktion je gemessen hat.*

Die Abgaswerte liegen dabei weit unter den Grenzwerten: Sie sind sechs Mal besser als der neue Zielwert von Euro 6d.**